Christoph Kaltseis: Neue Generation von CMOS-optimierten Baader Narrowbandfiltern

Baader Planetarium arbeitet seit Beginn 2019 an einer neuen Generation von Narrowband-Filtern. An dieser Entwicklung war ich von Anfang an beteiligt und hatte die Gelegenheit, zahlreiche Prototypentests vorzunehmen - die leider genau zu dem Zeitpunkt immer weitere pandemiebedingte Verzögerungen erfuhren, als die Entwicklung ihrem Ende zuging. Alles in allem hat diese Entwicklungszeit nun bis fast zum gegenwärtigen Zeitpunkt gedauert, aber das Ziel von Baader ist meiner Meinung nach erreicht: Eine CMOS-optimierte Filtergeneration, die auf lange Zeit wieder die technische Entwicklung in der Chiptechnologie begleiten kann, ohne zugleich in Preissphären aufzusteigen, die für den normalen Amateur nur schwer bezahlbar sind. Es werden vier neue Filterlinien vorgestellt, die für kleine Öffnungen bis hin zu Großteleskopen, aber auch für alle am Markt befindlichen Öffnungsverhältnisse getrennte Filterdesigns beinhalten. Was man damit anstellen kann, habe ich mit allen erdenklichen Optiken geprüft und will hier darüber berichten.

(Hier folgen Informationen zum Zugang, um den Vortrag zu verfolgen)