Andreas Müller: Schwarze Löcher, die dunkelsten Objekte des Universums

IIm Jahr 2020 wurde die Erforschung Schwarzer Löcher mit dem Nobelpreis für Physik ausgezeichnet. Ein Jahr zuvor gelang Radioastronomen mit dem Event Horizon Telescope das erste direkte Bild eines Schwarzen Lochs. Seit 2015 werden Gravitationswellen direkt gemessen, die vor allem von kollidierenden Schwarzen Löchern stammen. Wir leben aktuell in einer spannenden Zeit, um die verrücktesten Objekte unseres Universums zu untersuchen. Und doch gibt es viele offene Fragen: Was geschieht wirklich am Ereignishorizont? Was verbirgt sich im Zentrum eines Schwarzen Lochs? Wie entstehen sie? Dr. Andreas Müller, Astrophysiker und Chefredakteur von »Sterne und Weltraum«, fasst den aktuellen Forschungsstand zusammen und gibt einen Ausblick auf neue Entdeckungen.